Lieber Gott,

bewahre uns

vor dem Krieg!

Der ROSENKRANZ für den Frieden in der Welt!


Die Gottesmutter in Fatima zu den Seherkindern:

"Betet täglich den Rosenkranz… Ich will, daß ihr jeden Tag den Rosenkranz betet!"

 

 

Vom Kommen des Menschensohnes: 17,22 - 37

 

26 Und wie es zur Zeit des Noach war, so wird es auch in den Tagen des Menschensohnes sein.      

27 Die Menschen aßen und tranken und heirateten bis zu dem Tag, an dem Noach in die Arche ging; dann kam die Flut und vernichtete alle.       

28 Und es wird ebenso sein, wie es zur Zeit des Lot war: Sie aßen und tranken, kauften und verkauften, pflanzten und bauten.       

29 Aber an dem Tag, als Lot Sodom verließ, regnete es Feuer und Schwefel vom Himmel und alle kamen um.       

30 Ebenso wird es an dem Tag sein, an dem sich der Menschensohn offenbart.

 

 

 

 

FRIEDENSROSENKRANZ

 

Gegrüßest seist du Maria ..... deines Leibes Jesus,

 

1. die Quelle des Friedens fließe in die Herzen aller Menschen. Heilige Maria ... 

2. die Quelle der Erkenntnis fließe in die Herzen aller Menschen.

3. die Quelle der Wahrheit fließe in die Herzen aller Menschen.

4. die Quelle der Freude fließe in die Herzen aller Menschen.

5. die Quelle der Liebe fließe in die Herzen aller Menschen.

 

Schlussgebet: Königin des Friedens, bitte für uns. Du Quelle der Liebe, der Freude, der Wahrheit, der Erkenntnis und des Friedens gieße deinen Muttersegen in die Herzen aller Menschen, damit der Friede die Welt regiere.

 

In Medjugorje betonte die Gottesmutter noch vor dem schrecklichen Bosnien-Krieg, dass mit Gebet und Fasten selbst Kriege aufgehalten werden können.  

     

 

 

Heiliger Erzengel Michael, verteidige uns im Kampfe! Gegen die Bosheit und Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz. ‚Gott gebiete ihm!’ so bitten wir flehentlich. Du aber, Fürst der himmlischen Heerscharen, stoße den Satan und die anderen bösen Geister, die in der Welt umhergehen, um die Seelen zu verderben, durch die Kraft Gottes in die Hölle. Amen.“

 

 

 

Heiliger Erzengel Michael
von Papst Leo XIII.  (1810 - 1903)

Heiliger Erzengel Michael,
Du ruhmreicher Prinz der himmlischen Heerscharen,
verteidige uns in diesem schlimmen Krieg, den wir gegen Mächte und Gewalten, gegen die Beherrscher der Welt der Finsternis und gegen die bösen Geister in den Himmelshöhen führen müssen.
Komme den Menschen zu Hilfe, die Gott nach seinem Bild und Gleichnis gemacht, unsterblich erschaffen, und aus der Tyrannei des Teufels um einen teuren Preis erkauft hat.

Kämpfe - vereint mit dem Heer der seligen Engel – heute wieder so die Schlachten des Herrn, wie Du einst gegen Luzifer, den Anführer des teuflischen Stolzes und seine abtrünnigen Engel gekämpft hast!
Denn sie siegten nicht! Ihre Stätte ward nicht mehr gefunden im Himmel.
Hinab gestürzt wurde stattdessen der grausame Drache, die alte Schlange, die Teufel und Satan genannt wird und der die ganze Welt verführt.
Er wurde vom Himmel hinabgeworfen auf die Erde, und mit ihm all seine Engel.

Doch sieh! Der Urfeind hat sich wieder erhoben.
Der Menschenmörder hat wieder Mut gefasst.
Als Engel des Lichts verwandelt und getarnt schweift er mit einer Vielzahl böser Geister in Raubzügen auf der Erde umher, um hier den Namen Gottes und seines Gesalbten auszumerzen und sich der Seelen zu bemächtigen, die für die Krone ewigen Ruhms bestimmt waren,
um sie umzubringen und dem ewigen Untergang zu weihen.
Wie Abwasser gießt der feindselige Drache das Gift seiner Bosheit auf Menschen, deren Geist und Herzen er verführt verdorben hat:
Den Geist der Lüge, der Ehrfurchtslosigkeit und Gotteslästerung;
den todbringenden Hauch der Ausschweifung und aller Laster und Gemeinheit.

Die überaus durchtriebenen Feinde erfüllen die Kirche,
die Braut des unbefleckten Lammes, mit Galle und Bitterkeit und berauschen sie mit Wermut.
Ihre frevlerischen Hände haben sie an die heiligsten Schätze gelegt.
Selbst am heiligen Ort, wo der Sitz des heiligen Petrus und der Lehrstuhl der Wahrheit zur Erleuchtung der Völker errichtet ist, haben sie den Thron ihrer abscheulichen Gottlosigkeit aufgestellt, voller Heimtücke, damit, nachdem der Hirt geschlagen ist, sie auch die Herde zerstreuen können.

Erhebe Dich also, unbesiegbarer Prinz, und stehe dem Gottesvolk gegen den Ansturm der bösen Geister bei! Gib Du ihm den Sieg!
Die heilige Kirche verehrt Dich als ihren Hüter und Beschützer.
Du bist ihr Ruhm, weil Du sie gegen die bösen Mächte der Erde und Unterwelt verteidigst.
Dir hat der Herr die Seelen der Menschen anvertraut,
um sie in die himmlische Glückseligkeit zu geleiten.

Bitte inständig den Gott des Friedens,
Er möge den Satan unter unseren Füßen zermalmen,
damit er die Menschen nicht länger gefangen halten und der Kirche schaden könne!
Bringe Du unsere Bitten vor das Angesicht des Allerhöchsten,
lass sie zur Aussöhnung mit der Gnade und dem Erbarmen des Herrn kommen, während Du den Drachen ergreifst,
die alte Schlange, die der Teufel und der Satan ist,
und ihn gefesselt in den Abgrund stürzt und bindest,
damit er die Völker nicht mehr verführe.
Amen.

 

St. Michael!

 

Sankt Michael, du starker Held,

ergreife Schild und Lanze,

und steig hernieder auf die Welt

im goldnen Strahlenglanze!

 

Erheb dich kühn voll Himmelskraft

wie einst in Schöpfungszeiten,

um gegen List und Leidenschaft

und Satans Macht zu streiten.

 

Du Engelsfürst, lass dich erflehn:

Hilf uns in schlimmen Tagen!

Dann werden wir den Kampf bestehen

Und Siegeskränze tragen!

 

 

Hilf, Sankt Josef, es ist Zeit! 

 

 

Hilf, Sankt Josef, es ist Zeit,

du Vater voller Gütigkeit!

Du bist mächtig, uns aus Nöten

und Gefahren zu erretten,

denn wo Menschenhilf gebricht,

mangelt doch die deine nicht.

Nein, du kannst das heiße Flehen

deiner Kinder nicht verschmähen.

Zeige, dass du Vater bist,

wo die Not am größten ist.

Hilf, Sankt Josef, es ist Zeit,

du Vater voller Gütigkeit. 

 

 

 

Gebet in den Bedrängnissen der Gegenwart

 

O Herr, Du siehst, wie von allen Seiten die Stürme  

heranbrausen, wie das Meer sich entfesselt und seine Fluten sich gewaltig erheben. Gebiete Du, der Du allein es vermagst, den Stürmen und dem Meere. Gib dem Menschengeschlecht den wahren Frieden zurück, den die Welt nicht geben kann, verleihe Ruhe und Ordnung. Bewirke doch durch den Antrieb Deiner Gnade, dass die Menschen zur gebührenden Ordnung zurückkehren; gib, dass Frömmigkeit gegen Gott, Gerechtigkeit und Liebe gegen den Nächsten, Selbstbeherrschung und Bezähmung der Leidenschaften durch die Vernunft wieder bei uns einkehren, wie Dein heiliges Gesetz es verlangt. Zu uns komme Dein Reich; und auch jene, welche in eitlem Streben Wahrheit und Heil ferne von Dir suchen, mögen erkennen, wie notwendig es ist, Dir untertänig zu sein und Dir zu dienen. Deine Gebote sind voll von Gerechtigkeit und väterlicher Milde, und Du selbst setzest uns durch Deine kräftige Gnade in den Stand, dass wir ungehindert zu erfüllen vermögen. Ein Kampf ist das Leben des Menschen auf Erden; Du aber "schauest selbst dem Streite zu und hilfst dem Menschen, damit er siege; Du richtest ihn auf, wenn er ermattet und krönest ihn, wenn er siegt."

 

Ablass 200 Tage - Leo XIII. 

 

 

 

Um den Weltfrieden

 

Das Friedensgebet des Papstes Paul VI.

 

Herr, Gott des Friedens, Du has die Menschen geschaffen. Sie sind das Werk Deiner Güte, bestimmt zur Teilnahme an Deiner Herrlichkeit. Wir preisen Dich und sagen Dir Dank! Du hast uns Jesus gesandt, Deinen vielgeliebten Sohn. Im Geheimnis des Osterfestes hast Du ihn bestellt zum Vollbringer des Heiles, zur Quelle allen Friedens, zum Band, das alle in Brüderlichkeit verbindet.

Wir sagen Dir auch Dank für alle Sehnsucht, alles Bemühen, alles Tun, das Dein Geist des Friedens in unserer Zeit entflammt, un den Haß durch die Liebe zu überwinden, das Mißtrauen durch das Verstehen, die Gleichgültigkeit durch die brüderliche Verbundenheit. Öffne noch mehr unsern Geist und unser Herz für alle unsere Brüder, die jetzt die Liebe brauchen, auf dass wir immer mehr zu Vollbringern des Friedens werden.

Gedenke, Vater der Barmherzigkeit, in der Geburtsstunde einer Welt wachsender Brüderlichkeit all derer, die in Not sind, die leiden und sterben, damit auf alle Menschen aller Rassen und Sprachen Dein Reich der Gerechtigkeit, des Friedens und der Liebe herabkomme! Auf dass die Erde erfüllt sei von Deiner Herrlichkeit! Amen 

 

 

 

Friedensgebet

Herr, mach mich zu einem Werkzeug Deines Friedens,
daß ich liebe, wo man haßt;
daß ich verzeihe, wo man beleidigt;
daß ich verbinde, wo Streit ist;
daß ich die Wahrheit sage, wo Irrtum ist;
daß ich Glauben bringe, wo Zweifel droht;
daß ich Hoffnung wecke, wo Verzweiflung quält;
daß ich Licht entzünde, wo Finsternis regiert;
daß ich Freude bringe, wo der Kummer wohnt.

Herr, laß mich trachten,
nicht, daß ich getröstet werde, sondern daß ich tröste;
nicht, daß ich verstanden werde, sondern daß ich verstehe;
nicht, daß ich geliebt werde, sondern daß ich liebe.
Denn wer sich hingibt, der empfängt;
wer sich selbst vergißt, der findet;
wer verzeiht, dem wird verziehen;
und wer stirbt, der erwacht zum ewigen Leben.

 

 

O, Maria, breite deinen Mantel über uns und beschütze uns! 

   

 

 

Maria, lass uns unter deinem Mantel stehen, denn er ist der Schutz, da können wir nicht zugrunde gehen! 

    

 

Betet jeden Tag Rosenkranz  

für den Frieden!

 

 

"Wenn die Erschütterungen, Drangsale und Finsternisse der Heimsuchungen aus Gottes warnender Hand uns zu Tode ängstigen, werden die gläubige Verehrung geweihter Kreuze, Bilder und Medaillen - besonders Wunderbare Medaille und Benediktusmedaille - sowie anhaltendes Gebet unsere einzige Hoffnung sein." Pfr. A. M. Weigl
         

 

"Betet, betet viel

und bringt Opfer für die Sünder, denn viele Seelen kommen in die Hölle, weil sich niemand für sie opfert und für sie betet." 


Betet täglich

den Rosenkranz

  

Maria, hilf uns, die Gefahr des Bösen zu überwinden. Noch einmal zeige sich in der Geschichte der Welt die unendliche Macht der erbarmenden Liebe. Dass sie dem Bösen Einhalt gebiete! Dass sie die Gewissen verwandle! In deinem Unbefleckten Herzen offenbare sich allen das Licht der Hoffnung! 

Johannes Paul II. in Fatima, 13. Mai 1982    

  

Am Ende aber wird mein Unbeflecktes Herz triumphieren.

    

831990