Bildquelle: Das Tuch von Manopello, eigene Fotografie 

 

Wie nennst du Mich?

 

Du nennst Mich MEISTER, doch beachtest Mich nicht.

Du nennst Mich LICHT, doch in dir scheine Ich nicht.

Du nennst Mich WEG, doch du folgst Mir nicht.

Du nennst Mich LEBEN, doch Mein Name ist vergessen.

Du nennst Mich WAHRHEIT, doch spielst ein falsches Spiel.

Du nennst Mich FÜHRER, doch verschmähst Meine Führung.

Du nennst Mich LIEBENDER, und hälst dein Herz zurück.

Du nennst Mich REICH, doch willst keinen Anteil daran.

Du nennst Mich GUT, doch du gehst schlechte Wege.

Du nennst Mich EWIGER und verschwendest deine Tage.

Du nennst Mich EDLER und ziehst Mich doch in den Schmutz.

Du nennst Mich MÄCHTIGER und fürchtest Meine Missbilligung nicht.

Du nennst Mich GERECHTER...

Oh! Wenn Ich aber dann gerecht bin, wenn Ich dich verwerfen werde, dann mache Mir keinen Vorwurf. 

 

Du aber unser Gott bist gütig und treu, langmütig und das All mit Erbarmen lenkend. 

(Weisheit 15,1)


Künde der ganzen Welt von Meiner unbegreiflichen Barmherzigkeit.

TB 699 



Ehe Ich als gerechter Richter komme, öffne Ich weit die Tür Meiner Barmherzigkeit. 

Wer durch die Tür der Barmherzigkeit nicht eingehen will, muss durch die Tür Meiner Gerechtigkeit.

TB 1146

  

Möge die ganze Menschheit Meine unergründliche Barmherzigkeit kennen lernen. Das ist das Zeichen der Endzeit. 

Danach kommt der Tag der Gerechtigkeit. 

TB 848

    


Sekretärin Meiner Barmherzigkeit - schreibe, künde den Seelen von Meiner großen Barmherzigkeit, denn der furchtbare Tag ist nahe, der Tag Meiner Gerechtigkeit!

TB 965


1096381