8. Dezember

EIN GROSSER GNADENTAG

DAS HOCHFEST  

DER OHNE ERBSÜNDE EMPFANGEN  

JUNGFRAU UND GOTTESMUTTER

MARIA

 

„Wer sich an mich wendet, den führe ich hin zu meinem auferstandenen Sohn."                            

 

WELTGNADENSTUNDE! 

Versammeln Sie sich zur einstündigen Anbetung!  

 

Wenn Sie keine Kirche mit dem Allerheiligsten (oder mit einem Tabernakel) in Ihrer Nähe haben, beten Sie dann zu Hause vor einem Kreuz oder einem Marienbildnis! wichtig, dass Sie diese Stunde im Seelenzustand der heiligmachenden Gnade verbringen! Persönliche hl. Beichte daher vor dieser Stunde (oder auch Tage vorher. Wichtig ist, dass Sie frei sind von schweren Sünden!)

 

 

Alljährlich am 8.Dezember   

(Fest der Unbefleckten Empfängnis) zur Mittagszeit 12 - 13 Uhr.

 

Worte Mariens bei Ihrer Erscheinung  am 8. Dezember 1947 im Dom von Montichiari:  

 

„Ich wünsche, dass alljährlich am 8. Dezember zur Mittagszeit die Gnadenstunde für die Welt begangen werde. Durch diese Andachtsübungen werden viele geistliche und leibliche Gnaden empfangen werden. Unser Herr, mein göttlicher Sohn, wird sein überströmendes Erbarmen schenken, wenn die Guten unaufhörlich für ihre sündigen Brüder beten.

Man möge baldmöglichst dem Vater der katholischen Kirche … melden, ich wünsche, dass die ‚Gnadenstunde für die Welt’ bekannt und in der ganzen Welt verbreitet werde.  

Kann jemand die eigene Pfarrkirche nicht besuchen, betet er aber zu Hause zur Mittagszeit, wird er durch mich ebenfalls Gnaden empfangen… Noch hat sich der Herr durch mich der Guten erbarmt und ein großes Strafgericht zurückgehalten.

In Bälde wird man die Größe der Gnadenstunde erkennen… Für alle Kinder, die meinen Worten Gehör schenken und diese zu Herzen nehmen, habe ich schon eine Fülle von Gnaden bereitet!“ 

Es sind immer noch die stillen, verborgenen Beter-, Opfer- und Sühneseelen, die das Erbarmen des Herrn auf die Welt herabziehen.  Jetzt ist die Stunde des Gebetes, die Stunde des guten Beispiels, die Stunde des Opfers, der Treue und des mutigen Einsatzes!

Das Gebet, die Opfer und die Sühne so vieler Seelen verhindern, dass das wahre Strafgericht Gottes über die Menschheit kommt. Ich brenne vor Liebe und Verlangen, die Welt zu retten!

O, wenn du wüsstest, wie viele meiner Kinder den Weg des Verderbens gehen! Auch die Kirche ist in einer großen Gefahr! Die Zeiten werden immer unheilvoller. Das Leid aller Kranken und Betrübten trage ich in meinem Herzen, um sie damit zu größerer Heiligkeit zu führen! Ich bin die Mutter voll der Liebe für ihre Kinder!“     

 

 

"Ich bin die Unbefleckte Empfängnis... Durch mein Kommen in Montichiari wünsche ich als GEHEIMNISVOLLE ROSE angerufen zu werden. Ich wünsche, daß alljährlich am 8. Dezember, zur Mittagszeit, die GNADENSTUNDE FÜR DIE WELT begangen werde. Durch diese Andachtsstunde werden viele geistliche und leibliche Gnaden empfangen werden. Unser Herr, mein göttlicher Sohn, wird sein überströmendes Erbarmen schenken, wenn die Guten unaufhörlich für ihre sündigen Brüder beten werden. ... Kann jemand die Kirche nicht besuchen, betet er aber zu Hause zur Mittagszeit, wird er durch mich ebenfalls Gnaden empfangen. Wer hier auf diesen Ziegelsteinen betet und Reuetränen vergießt, wird eine sichere Himmelsleiter finden und durch mein mütterliches Herz Schutz und Gnade empfangen."   

 

Es empfiehlt sich sehr, sich mit einer 9-tägigen Novene auf das Fest der „Unbefleckten Empfängnis“ vorzubereiten.   

 

Der Heilige Vater Papst Benedikt gewährte den vollkommenen Ablass allen, die an diesem Tag eine besondere Andacht zu der Mutter Gottes halten.   

 

    

Gebete für die Gnadenstunde 

 

Gepriesen sei die heilige und Unbefleckte Empfängnis der seligsten Jungfrau und Gottesmutter Maria.

 

O Maria, mögen alle Nationen Deinen hl. Namen preisen, möge die ganze Erde Dein Unbeflecktes Herz anrufen und lobpreisen. (Anrufung, die der hl. Pfr. v. Ars bei jedem Stundenschlag betete!!!)

 

Bitte an die Immakulata:

O allerseligste Jungfrau, ich glaube und bekenne deine heilige und unbefleckte, reine und makellose Empfängnis.
O reinste Jungfrau, durch deine jungfräuliche Reinheit, deine unbefleckte Empfängnis, deine glorreiche Würde als Mutter Gottes erlange mir von deinem lieben Sohne eine große Reinheit des Herzens, Leibes und Geistes, eine heilige Beharrlichkeit in allem Guten, die Gabe des Gebetes, ein frommes Leben und einen guten Tod.
 

 

Immaculata Rosenkranz

Durch deine Unbefleckte Empfängnis - rette uns!
Durch deine Unbefleckte Empfängnis - schütze uns!
Durch deine Unbefleckte Empfängnis - leite uns!
Durch deine Unbefleckte Empfängnis - heilige uns!
Durch deine Unbefleckte Empfängnis - regiere uns!

 

Zusätzliches Stoßgebet nach jedem Rosenkranzgesätz:

O Maria, ohne Sünde empfangen, bitte für uns, die wir zu Dir unsere Zuflucht nehmen!

 

 

 

Litanei zu Ehren der Unbefleckten Empfängnis

Herr, erbarme dich unser
Christus, erbarme dich unser
Herr, erbarme dich unser, Herr erbarme dich unser

Christus höre uns, Christus, erhöre uns
Gott Vater im Himmel - erbarme dich unser
Gott Sohn, Erlöser der Welt
Gott Heiliger Geist
Heiligste Dreifaltigkeit, ein einziger Gott
Heilige Maria, ohne Makel der Erbsünde empfangen - bitte für uns! 

Du unbefleckte Tochter des ewigen Vaters
Du unbefleckte Mutter des Sohnes Gottes
Du unbefleckte Braut des Heiligen Geistes
Du unbefleckter Tempel der Heiligsten Dreifaltigkeit
Du verschlossener und unentweihter Garten Gottes
Du Bundeslade der Herrlichkeit Gottes
Du unüberwindlicher Turm gegen jeden Angriff des Feindes
Du Haus, das die Weisheit sich selbst gebaut
Du Tabernakel, vom Heiligen Geiste gebildet und geschmückt
Du lichtvolles und angenehmes Paradies der Unschuld
Du Wunder aller Wunder Gottes
Du Lilie unter den Dornen
Du würdige Mutter Gottes
Du Meisterwerk der Allmacht, Weisheit und Liebe Gottes
Du herrliches Vorbild der Reinheit und Heiligkeit
Du Königin aller Engel und Heiligen
Du Ausspenderin der Gnaden Gottes
Du Schrecken und Besiegerin der bösen Geister
Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt - verschone uns, o Herr
Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt - erhöre uns, o Herr
Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt - erbarme dich unser
Christus, höre uns - Christus, erhöre uns

Lasset uns beten: O Gott, der du durch die Unbefleckte Empfängnis der seligsten Jungfrau deinem Sohn eine würdige Wohnung bereitet hast, gewähre uns auf ihre Fürbitte hin und um ihrer Vorerlösung und Auserwählung willen die Gnade, rein und heilig zu dir zu gelangen durch Christus, unseren Herrn. Amen. 

 

 

Für unseren Papst: Vater unser... Ave Maria... Ehre sei dem Vater…

 

Für die Armen Seelen im Fegefeuer:

Durch die Große Verheißung Deiner Liebesflamme des Unbefleckten Herzens
erbarme Dich der Armen Seelen im Fegfeuer.

3 Ave Maria …

 

Weihegebet an das Unbefleckte Herz Mariä

O meine Gebieterin, o meine Mutter, dir bringe ich mich ganz dar; und um dir meine Hingabe zu bezeigen, weihe ich dir heute meine Augen, meine Ohren, meinen Mund, mein Herz, mich selber ganz und gar. Weil ich also dir gehöre, o gute Mutter, bewahre mich, beschütze mich als dein Gut und Eigentum.
Amen.

 

Weihe- und Sühnegebet zur Immakulata

 

Unbefleckte Herrin, immerwährende und ewig gebenedeite Jungfrau und Gottesmutter Maria, wir, deine Kinder, erscheinen vor dir, um dich zu loben, zu preisen und zu verehren, ganz besonders aber, um dir Genugtuung und Sühne zu leisten für die Schmähungen und Lästerungen, welche die Gottlosen gegen deinen heiligsten Namen und gegen deine erhabenen Gnadenvorzüge ausstoßen und verbreiten.  

 

Darum beteuern und versprechen wir dir:
Je mehr die Gottlosen sich anstrengen, den schönsten Edelstein aus deiner Krone zu brechen und deine unbefleckte Empfängnis zu leugnen:
Um so fester glauben wir, um so lauter und feierlicher bekennen wir, dass du, o allerseligste Jungfrau, vom ersten Augenblick deiner Empfängnis an, durch eine besondere Gnade und Bevorzugung des Allmächtigen, von jeder Erbsünde frei geblieben und eben dadurch die starke Kämpferin, die unüberwindliche Siegerin und die hohe Frau geworden bist, die der höllischen Schlange den Kopf zertreten hat.
 

Je mehr deine Feinde dich den gebrechlichen und sündhaften Menschen gleichstellen:
Um so freudiger begrüßen wir dich als die Gnadenvolle und die Gebenedeite unter den Frauen, und glauben, dass du dein ganzes Leben lang auch nicht die geringste Sünde begangen hast und darum das vollkommenste Vorbild des christlichen Lebens bist.
 

 

Je mehr die Ungläubigen sich erfrechen, deine ewige Jungfräulichkeit anzutasten:
Um so mehr preisen wir dich als die ganz makellose Jungfrau und bekennen mit der heiligen katholischen Kirche: Du bist vor, in und nach der Geburt deines göttlichen Sohnes Jungfrau geblieben, Jungfrau dem Leibe nach, Jungfrau der Seele nach, Jungfrau, an Leib und Seele heilig.
 

 

Je mehr eine falsche Wissenschaft dich ganz den übrigen Frauen gleichstellt und deine wunderbare Fruchtbarkeit leugnet:
Um so mehr glauben und bekennen wir, dass du, o seligste, allzeit reine Jungfrau Maria, durch Überschattung des Heiligen Geistes den eingeborenen Sohn Gottes empfangen und, ohne den Glanz deiner Jungfräulichkeit zu verlieren, Jesus Christus, unsern Herrn, der Welt geboren hast und darum in aller Wahrheit Mutter Gottes und Gottesgebärerin bist und genannt wirst.
 

 

Je mehr die Sünder deinen Ruhm schmälern un deiner Herrschaft sich entziehen wollen:
Um so begeisterter stimmen wir ein in die Seligpreisung, die dir dargebracht wird von Geschlecht zu Geschlecht, um so bereitwilliger wollen wir dir dienen, mildeste Herrin, überzeugt von der untrüglichen Wahrheit, dass du mit Leib und Seele in den Himmel aufgenommen und als Königin über alle Engel und Menschen gesetzt und gekrönt worden bist.
 

 

Je mehr die höllische Schlange dir und deinen Verehrern nachstellt:
Um so siegbewußter stellen wir uns unter deine Fahne, um so mutiger kämpfen wir für deine Ehrenvorzüge, um so treuer halten wir zu dir, du mächtige und starke Überwinderin aller teuflischen Bosheit und Verkehrtheit.
 

 

Je mehr Un- und Irrgläubige das Vertrauen, die Liebe und die Verehrung deiner Kinder verspotten und verlachen:
Um so vertrauensvoller wenden wir uns an dich in all unseren Nöten und Anliegen; bist du doch unsere beste Mutter, unsere allzeit bereite Helferin, unsere sicherste Zuflucht im Leben und im Sterben. Amen.
 

 

Lasset uns beten!
Unbefleckt empfangene Jungfrau, heiligste Gottesgebärerin, Königin des Himmels und der Erde, wende deine barmherzigen Augen uns zu und stehe uns bei im Kampfe mit den Mächten der Finsternis, damit wir als deine Kinder die Sünde stets meiden, deine Tugenden nachahmen und zu dir in dein himmlisches Reich gelangen. Amen.  
 

      

 

Schließen Sie Ihre Gnadenstunde mit dem Barmherzigkeits-Rosenkranz und empfehlen Sie sich, Ihre Lieben und die ganze Menschheit in die allesumfassende und alle Menschen erlösen wollende Barmherzigkeit Gottes ein!

 

 

"Bete diesen Rosenkranz, den ich dich gelehrt habe. Derjenige, der ihn betet, wird stets von großer Barmherzigkeit umgeben sein im Leben und besonders in der Todesstunde. Die Priester werden ihn den Sündern vorschlagen als letztes Mittel der Rettung." (Worte des Herrn zu Schwester Faustyna)

 

Vater unser ...  

Gegrüßet seist Du, Maria ...

Ich glaube ...

 

Ewiger Vater, ich opfere Dir auf den Leib und das Blut, die Seele und die Gottheit Deines über alles geliebten Sohnes, unseres Herrn Jesus Christus, zur Sühne für unsere Sünden und die Sünden der ganzen Welt.

 

10 mal: Durch Sein schmerzhaftes Leiden

habe Erbarmen mit uns und mit der ganzen Welt.

 

- Als Abschluss:

Heiliger Gott, heiliger starker Gott, heiliger unsterblicher Gott, habe Erbarmen mit uns und mit der ganzen Welt. (3 mal) 

 

Und am Ende (3x):

O Blut und Wasser, aus dem Herzen Jesu als Quelle der Barmherzigkeit für uns entströmt, ich vertraue auf Dich!

 

 

 

 

"Betet, betet viel

und bringt Opfer für die Sünder, denn viele Seelen kommen in die Hölle, weil sich niemand für sie opfert und für sie betet." 


Betet täglich

den Rosenkranz

  

Maria, hilf uns, die Gefahr des Bösen zu überwinden. Noch einmal zeige sich in der Geschichte der Welt die unendliche Macht der erbarmenden Liebe. Dass sie dem Bösen Einhalt gebiete! Dass sie die Gewissen verwandle! In deinem Unbefleckten Herzen offenbare sich allen das Licht der Hoffnung! 

Johannes Paul II. in Fatima, 13. Mai 1982    

  

Am Ende aber wird mein Unbeflecktes Herz triumphieren.

    

906228