Ein Rosenkranzmantel

für Papst Franziskus

 

 

Beten wir für unseren Heiligen Vater

täglich mindestens das Gesätz

"der uns den Heiligen Geist gesandt hat"  

und ein Gebet zu St. Michael,  

damit er die Wünsche Gottes erfüllen kann.  

 

 

 

Anmeldung zum Versenden per Post oder Mail:  

 

 

Oremus pro Pontifice nostro Francisco!  

 

Gott, unser Vater, wir bitten dich:  

Segne unseren Papst Franziskus,

damit er ein Hirte sein kann, der dem Herzen deines Sohnes Jesus Christus entspricht.

Gib ihm Weisheit und Mut

und erhalte ihn in der Treue zur Hoffnung auf dich.

Hilf ihm, seinen Dienst gerecht, barmherzig und gütig zu erfüllen und bleibe bei ihm mit deinem Heiligen Geist.

 

Schließt Euch Unserem Gebet und Unserer Liebe zur

Kirche an! Für den, den man liebt, betet man.  

Wir alle müssen in Liebe für unsere heilige Kirche Gottes beten! Heutzutage schauen fast alle auf die Kirche; aber nicht alle mit Liebe. Man blickt auf sie in alter, antiklerikaler Feindseligkeit, mit vorgefaßtem Mißtrauen, um sie zu kritisieren oder ihre konkrete, menschliche Wirklichkeit durch eine willkürliche Form nach eigenem Geschmack zu ersetzen.

 

Wir schauen auf die Kirche, um sie zu lieben.

(Papst Paul VI. in einer Generalaudienz)

 

 

Laßt uns beten für unseren Papst Franziskus.  

Der Herr erhalte ihn und stärke ihn und mache ihn glücklich auf Erden und übergebe ihn nicht in die Hände seiner Feinde!   

 

Vater unser… Gegrüßest seist du, Maria…

 

Herr, unser Gott! Vereinige unser Gebet mit dem Gebet des Heiligen Vaters und nimm es gnädig an! Alles, was er heute von Dir erbittet, das erbitten wir mit ihm. Wenn er sich als Opfer der Liebe anbietet für sein Volk, dann wollen wir uns mit ihm vereinigen und opfernde Sühnekraft für ihn und die heilige Kirche Gottes erbitten. Amen

 

 

 

 

"Betet, betet viel

und bringt Opfer für die Sünder, denn viele Seelen kommen in die Hölle, weil sich niemand für sie opfert und für sie betet." 


Betet täglich

den Rosenkranz

  

Maria, hilf uns, die Gefahr des Bösen zu überwinden. Noch einmal zeige sich in der Geschichte der Welt die unendliche Macht der erbarmenden Liebe. Dass sie dem Bösen Einhalt gebiete! Dass sie die Gewissen verwandle! In deinem Unbefleckten Herzen offenbare sich allen das Licht der Hoffnung! 

Johannes Paul II. in Fatima, 13. Mai 1982    

  

Am Ende aber wird mein Unbeflecktes Herz triumphieren.

    

831971