Wertvolle Ablässe  

 

 

 

 Gebet mit vollkommenem Ablass

für die Sterbestunde

   

Herr, mein Gott! Schon jetzt nehme ich jede Art des Todes, wie es Dir gefallen wird,  

mit all ihren Ängsten, Leiden und Schmerzen von Deiner Hand mit voller Ergebung und Bereitwilligkeit an.

 

Einen vollkommenen Ablass gewinnt, wer einmal in seinem Leben an einem beliebigen Tage die heiligen Sakramente würdig empfängt und das vorstehende Gebet andächtig  

und mit wahrer Liebe zu Gott verrichtet,  

der ihm in der Todesstunde zuteil wird,  

wenn er sich im Stande der Gnade befindet.  

Vollkommener Ablass zweimal im Monat.

Für jede Erneuerung dieses Vorsatzes 7 Jahre Ablass

 

Entnommen aus Ablassgebetbüchlein,  

G. Hueber, Pro Fide Catholica    

Vollkommener Ablass für geistliche Lesung der Heiligen Schrift  

für wenigstens eine halbe Stunde  

(falls man sie aus vernünftigem Grund nicht lesen kann, auch durch Anhören)  

 

Ablässe nach dem Enchiridion indulgentiarum, Editio quarta (1999)

 

   Regina sine labe originali concepta,

ora pro nobis!

 

O Königin, ohne Erbsünde empfangen, bitte für uns!

 

Teilablass  

Aus: Die Ablässe der katholischen Kirche, Christiana Verlag 1999

 

 Christus vincit! Christus regnat!  

Christus imperat!

Christus Sieger, Christus König,  

Christus Herr in Ewigkeit!    

Pie Jesu Domine, dona eis requiem.

Milder Herr Jesus, gib ihnen die ewige Ruhe! 

 

Ruequiem aeternam  

 

Herr, gib ihnen die ewige Ruhe  

und das ewige Licht leuchte ihnen.  

Lass sie ruhen in Frieden. Amen  

Teilablass

 

In der Zeit vom 1. bis 8. November kann durch den Besuch des Friedhofs ein vollkommener Ablass für die Armen Seelen gewonnen werden.  

Am 1. November genügt auch der Kirchbesuch.

 

Zur Erlangung eines vollkommenen Ablasses für die Armen Seelen gelten darüber hinaus die folgenden Bedingungen:

 

- Beichte im Zeitraum von ungefähr 20 Tagen vorher oder nachher
- Empfang der heiligen Kommunion
- entschlossene Abkehr von jeder Anhänglichkeit an die freiwillige, auch lässliche Sünde
- Gebet in der Meinung des Heiligen Vaters.

 

Zur Erläuterung dieser Bedingungen:

Die besonderen Bedingungen für die Gewinnung eines vollkommenen Ablasses

Die Apostolische Pönitentiarie informiert auf der Internetseite des Vatikan (vatican.va):

„Der vollkommene Ablass kann nur einmal am Tag gewonnen werden. Um ihn zu erhalten, ist es jedoch – über den Gnadenstand hinaus – notwendig, dass der Gläubige:

- die innere Disposition des Freiseins von jeglicher Anhänglichkeit an die Sünde, auch die lässliche, hat;

- die sakramentale Beichte seiner Sünden vornimmt;
- die Allerheiligste Eucharistie empfängt;
- nach Meinung des Heiligen Vaters betet."

 

Es ist vorteilhaft, jedoch nicht notwendig, dass die sakramentale Beichte und insbesondere die heilige Kommunion und das Gebet nach Meinung des Heiligen Vaters am selben Tag vorgenommen werden, an dem auch das Ablasswerk vollbracht wird; es reicht aus, dass diese heiligen Riten und Gebete einige Tage (ungefähr 20) vor oder nach dem Ablasswerk abgelegt werden.  

Das Gebet nach Meinung des Heiligen Vaters bleibt der Wahl des einzelnen Gläubigen überlassen, es empfiehlt sich jedoch das Beten eines Vaterunsers sowie eines „Gegrüßet seist du Maria".  

Zum Erwerb mehrerer vollkommener Ablässe reicht eine sakramentale Beichte aus; es wird jedoch für jeden vollkommenen Ablass ein je eigener Empfang der heiligen Kommunion und ein eigenes Gebet nach Meinung des Heiligen Vaters verlangt.

 

Die Beichtväter können für diejenigen, die rechtmäßig verhindert sind, sowohl das vorgeschriebene Werk als auch die hierfür verlangten Bedingungen abändern (abgesehen natürlich von der Abkehr von der Sünde, auch der lässlichen Sünde).

 

Die Ablässe können immer für sich selbst gewonnen oder den Seelen der Verstorbenen zugewandt werden, sie können jedoch nicht für noch lebende Personen erworben werden. Neben der Verrichtung des vorgeschriebenen Werkes (z.B. der Friedhofsbesuch Anfang November) sind also noch weitere Bedingungen zu erfüllen:

 

- Beichte: in einem Zeitraum von „ungefähr 20 Tagen vorher oder nachher" (nach der alten Ordnung acht Tage). Das heißt: Wer alle vier bis sechs Wochen beichtet, kann täglich einen vollkommenen Ablass gewinnen, wenn er im Stand der Gnade ist und die anderen Bedingungen erfüllt. Dies ist ein Segen, der sich aus der regelmäßigen Beichtpraxis ergibt, z.B. jeweils am Monatsanfang am Herz-Jesu-Freitag oder Herz-Maria-Sühnesamstag.

- Empfang der heiligen Kommunion

- Ein Gebet in der Meinung des Heiligen Vaters: z.B. ein Vaterunser oder ein Ave Maria. Die Meinungen des Heiligen Vaters sind von der Kirche objektiv festgelegt. Es handelt sich um folgende:

- die Überwindung der Irrlehren
- die Ausbreitung des Glaubens
- die Bekehrung der Sünder
- der Friede zwischen den christlichen Völkern.

- Der Wille, auch keine freiwillige lässliche Sünde mehr zu begehen oder eine Anhänglichkeit an sie zu pflegen. Sinnvollerweise verbindet man die Ablassgewinnung darum mit einer Liebesreue. Das heißt: Man bereut die Sünden aus Liebe zu Gott wegen der in ihnen liegenden großen Undankbarkeit.

 Mutter der Liebe, Mutter der Schmerzen, Mutter der Barmherzigkeit, bitte für uns!

300 Tage Ablass

Entnommen aus Ablassgebetbüchlein Pro Fide Catholica  

 

Ablass des Rosenkranzmonats  

Oktober 

  Der R o s e n k r a n z

 

Das Rosenkranzgebet ist mit einem vollkommenem Ablass versehen, wenn es in einer Kirche, in einer öffentlichen Kapelle, in einer Familie, in der Ordensgemeinschaft oder in einer frommen Vereinigung geschieht; in anderen Fällen ist es mit einem Teilablass versehen.   

 Für die Gewinnung des vollkommenen Ablasses gilt:

1. Es genügt, ein Drittel* des Rosenkranzes zu verrichten, jedoch müssen die fünft Geheimnisse ohne Unterbrechung gebetet werden.

2. Das mündliche Beten muss von der geistigen Betrachtung der Geheimnisse begleitet werden.

3. Beim öffentlichen (gemeinsamen) Gebet sollen die Geheimnisse - nach örtlicher Gewohnheit - erwähnt werden. Beim privaten Beten genügt es, die Geheimnisse im Geiste zu betrachten.

4. Für die Angehörigen der orientalischen Kirchen, bei denen diese Gebetsform nicht gebräuchlich ist, können die Patriarchen andere Gebete zur Ehre der allerseligsten Jungfrau Maria bestimmen, die mit derselben Ablassgewährung ausgestattet werden können (z.B. der Hymnus Akathistos oder das Offizium Paraclisis).

 

 

*Anmerkung: das Rosenkranzgebet besteht heute aus 4 Teilen: freudenreich, lichtreich, schmerzhaft und glorreich - und somit aus 20 Geheimnissen. 

 

Entnommen aus Die Ablässe der katholischen Kirche, Christiana Verlag, 1999   

  Bannspruch und Segen des heiligen Antonius von Padua

 

Ecce crucem Domini!  

Fugite, partes adversae!  

Vicit Leo de tribu Juda, radix David.  

Alleluja!

Sieh das Kreuz des Herrn! Fliehet, ihr feindlichen Mächte! Gesiegt hat der Löwe aus Juda, die Wurzel Davids. Alleluja!

 

Papst Leo XIII. verlieh am 21. Mail 1892 für reumütige und andächtige Verrichtung dieses Gebetes einen Ablass von 100 Tagen, einmal täglich zu gewinnen. 

 

(Vollständige Info siehe Kategorie nach Erzengel Michael) 

Jesus, Maria, Josef,  

steht mir bei im Todeskampfe!

 

7 Jahre Ablass, vollkomm. Ablass monatlich

 Salve Regina

Sei gegrüßt, o Königin  

 

Sei gegrüßt, o Königin, Mutter der Barmherzigkeit;  

unser Leben, unsre Wonne und unsere Hoffnung sei gegrüßt! Zu dir rufen wir, verbannte Kinder Evas;  

zu dir seufzen wir trauernd und weinend in diesem Tal der Tränen. Wohlan denn, unsere Fürsprecherin,

wende deine barmherzigen Augen uns zu, und nach diesem Elende zeige uns Jesus, die gebenedeite Frucht deines Leibes! O gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria!

 

Teilablass  

 Engel Gottes

Engel Gottes, mein Beschützer!

Dir hat Gottes Vaterliebe mich anvertraut.  

Erleuchte, beschütze,  

regiere und leite mich heute. Amen

Teilablass  

Sanctus

Heilig, heilig, heilig bist Du,  

Herr, Gott der Heerscharen;  

Himmel und Erde sind erfüllt  

von Deiner Herrlichkeit.

500 Tage Ablass, vollkommn. Ablass monatlich

Beim Betreten  

oder (Verlassen) der Kirche

 

Heiligster Herr Jesus Christus,  

hier und in allen Kirchen auf dem ganzen Erdenrund beten wir Dich an und preisen Dich, denn durch Dein heiliges Kreuz

hast Du die ganze Welt erlöst.

 

7 Jahre Ablass, wenn man beim Betreten oder Verlassen einer Kirche kniend dieses Gebet verrichtet, vollkommn. Ablass monatlich  

Den Gläubigen, die beim Eintritt in eine Kirche zu allererst zum Sakramentsaltar (Tabernakel) hingehen und dort dem Allerheiligsten Sakrament auch nur kurz ihre Anbetung erweisen, wird ein Ablaß von 300 Tagen gewährt. (Poenit. 15. Juni 1923) 

 Herr,  

mehre in uns  

den Glauben!


500 Tage Ablass, vollkommener Ablass monatlich

Entnommen aus Ablassgebetbüchlein,
G. Hueber, Pro Fide Catholica

 

 Angele Dei

Heiliger Schutzengel mein

 

Heiliger Schutzengel mein,  

lass mich dir empfohlen sein;  

in allen Nöten steh mir bei,  

und halte mich von Sünden frei.  

An diesem Tage (in dieser Nacht) ich bitte dich,  

erleuchte, führe, schütze mich. Amen

Teilablass   

 Ablass des Monats Juli 

 

Litanei vom Kostbarsten Blut  

unseres Herrn Jesus Christus

(mit Teilablass) 

 arsten Blut unseres Herrn Jesus Christus

Herr, erbarme Dich unser!        

Christus, erbarme Dich unser!

Herr, erbarme Dich unser!
Christus, höre uns!
Christus, erhöre uns!
Gott Vater im Himmel, erbarme Dich unser!
Gott Sohn, Erlöser der Welt,
Gott Heiliger Geist, ...
Heilige Dreifaltigkeit, ein einiger Gott,
Blut Christi, des Eingeborenen des ewigen Vaters, rette uns!
Blut Christi, des menschgewordenen Wortes Gottes, ...
Blut Christi, des Neuen und Ewigen Bundes, ...
Blut Christi, in der Todesangst zur Erde geronnen,

Blut Christi, bei der Geißelung vergossen, ...
Blut Christi, bei der Dornenkrönung verströmt, ...
Blut Christi, am Kreuze ausgegossen, ...
Blut Christi, Kaufpreis unseres Heils, ...
Blut Christi, einzige Vergebung der Sünden, ...
Blut Christi, im Altarssakrament Trank und Reinigung der Seelen, ...
Blut Christi, Strom der Barmherzigkeit, ...
Blut Christi, Besieger aller bösen Geister, ...
Blut Christi, Starkmut der Märtyrer, ...
Blut Christi, Kraft der Bekenner, ...
Blut Christi, Lebensquell der Jungfrauen, ...
Blut Christi, Stütze der Gefährdeten, ...
Blut Christi, Linderung der Leidenden, ...
Blut Christi, Trost der Weinenden, ...
Blut Christi, Hoffnung der Büßenden, ...
Blut Christi, Zuflucht der Sterbenden, ...
Blut Christi, Friede und Wonne aller Herzen, ...
Blut Christi, Unterpfand des ewigen Lebens, ...
Blut Christi, Erlösung aus den Tiefen des Reinigungsortes,...
Blut Christi, aller Herrlichkeit und Ehre überaus würdig, ...

 

Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünde der Welt, verschone uns o Herr!
Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünde der Welt, erhöre uns o Herr!
Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünde der Welt, erbarme dich unser, oHerr!
V. Du hast uns erlöst, o Herr, in Deinem Blute.
A. Und zu Deinem Gottesreich gemacht.

Lasset uns beten!
Allmächtiger, ewiger Gott, Du hast Deinen eingeborenen Sohn zum Erlöser der Welt eingesetzt und wolltest durch Sein Blut Dich versöhnen lassen, so lass uns denn, wir bitten Dich, den Lösepreis unseres Heiles verehren und durch seine Kraft vor den Übeln dieses Lebens auf Erden beschirmt werden, so dass wir uns im Himmel ewig seiner Frucht erfreuen dürfen. Durch denselben Christus, unseren Herrn.
Amen.

 

Papst Johannes XXIII. hat die Litanei 1960 approbiert und herausgegeben.    

Sei gegrüßt, Du Kostbares Blut!  

Aus den Wunden unseres Herrn Jesus Christus bist Du am Kreuze geflossen und hast die Sünden der ganzen Welt getilgt!

 

500 Tage Ablass, wenn man es während der heiligen Messe bei der Wandlung betet. (Ablaßkongr. 30. Juni 1893; Poenit. 25. Februar 1933)  

Kreuzzeichen

   

Ein Teilablass wird demjenigen Christgläubigen gewährt,  

der in frommer Gesinnung sich mit dem Kreuzzeichen bezeichnet und dabei spricht:

"Im Namen des Vaters, des Sohnes  

und des Heiligen Geistes.  

Amen"

 Alles für Dich,  

heiligstes Herz Jesu!

300 Tage Ablass  

Aus Ablassgebetbüchlein Georg Hueber, Pro Fide Catholica    

Heiligstes Herz Jesu, erbarme Dich unser! 

500 Tage Ablass, vollkommener Ablass monatlich    

Herz Jesu, ich vertraue auf Dich!

 

300 Tage Ablass, vollkommener Ablass monatlich    

Herz der Liebe,  

auf Dich setze ich mein ganzes Vertrauen.  

Von meiner Schwachheit fürchte ich alles, doch von Deiner Güte erhoffe ich alles.

 

300 Tage Ablass, vollkommener Ablass monatlich

Aus Ablassgebetbüchlein, Georg Hueber, Pro Fice Catholica    

Jesus, sanft und demütig von Herzen,  

bilde unser Herz nach deinem Herzen!

   

500 Tage Ablass    

Ablassgebetbüchlein, Pro Fide Catholica, 2000   

Komm, Heiliger Geist, erfülle die Herzen Deiner Gläubigen und entzünde in ihnen 

das Feuer Deiner Liebe! 

 

Teilablass

Entnommen aus Die Ablässe der katholischen Kirche, Christiana Verlag   

Heiliger Geist, willkommener Gast in meiner Seele, bleib bei mir und gib, dass ich stets in Dir bleibe!

300 Tage Ablass 

 

Jesus, Maria, Josef!

 

7 Jahre Ablass, vollkommener Ablass monatlich 

 

Entnommen aus Ablaßgebetbüchlein, Pro Fide Catholica 

 

Du aber unser Gott bist gütig und treu, langmütig und das All mit Erbarmen lenkend. 

(Weisheit 15,1)


Künde der ganzen Welt von Meiner unbegreiflichen Barmherzigkeit.

TB 699 



Ehe Ich als gerechter Richter komme, öffne Ich weit die Tür Meiner Barmherzigkeit. 

Wer durch die Tür der Barmherzigkeit nicht eingehen will, muss durch die Tür Meiner Gerechtigkeit.

TB 1146

  

Möge die ganze Menschheit Meine unergründliche Barmherzigkeit kennen lernen. Das ist das Zeichen der Endzeit. 

Danach kommt der Tag der Gerechtigkeit. 

TB 848

    


Sekretärin Meiner Barmherzigkeit - schreibe, künde den Seelen von Meiner großen Barmherzigkeit, denn der furchtbare Tag ist nahe, der Tag Meiner Gerechtigkeit!

TB 965


1096293