Werke der Barmherzigkeit


 

Jesus zu Schwester Faustyna:


„Ich verlange von dir Taten der Barmherzigkeit, die aus deiner Liebe zu Mir hervorgehen sollen. Barmherzigkeit sollst du immer und überall deinen Nächsten erweisen, du kannst dich davor weder drücken, noch ausreden oder entschuldigen.“ 


 

„Ich gebe dir drei Möglichkeiten, dem Nächsten Barmherzigkeit zu erweisen: Erstens - die Tat; Zweitens - das Wort; Drittens- das Gebet. In diesen drei Stufen ist die Fülle der Barmherzigkeit enthalten. Sie ist ein unumstößlicher Beweis der Liebe zu Mir. So preist und verehrt die Seele Meine Barmherzigkeit.“ 

 


 

Die leiblichen Werke der Barmherzigkeit:


Hungrige speisen

Durstige tränken

Nackte bekleiden

Fremde aufnehmen

Kranke besuchen

Gefangene befreien

Tote bestatten


Die geistigen Werke der Barmherzigkeit


Unwissende lehren

Zweifelnden raten

Irrende zurechtweisen

Trauernde trösten

Unrecht ertragen

Beleidigungen verzeihen

Für Lebende und Tote beten



 

„Wenn die Seele nicht in irgendeiner Weise Barmherzigkeit übt (erinnerte Jesus an den Gedanken des Evangeliums), wird sie am Tage des Gerichts Meine Barmherzigkeit nicht erfahren.“


 

„Wenn doch die Seelen ewige Schätze ansammeln wollten, sie würden Meinem Urteil mit Barmherzigkeit zuvorkommen und nicht gerichtet werden.“


 

Sr. Faustyna: „Jesus verlangt, dass Seine Verehrer im Laufe des Tages wenigstens eine Tat der Barmherzigkeit ausüben.


 

Jesus: Wisse Meine Tochter, dass mein Herz lauter Barmherzigkeit ist. Aus diesem Meer der Barmherzigkeit ergießen sich Gnaden über die ganze Welt. Ich wünsche, dass dein Herz zur Wohnstätte Meiner Barmherzigkeit wird. Ich wünsche, dass diese Barmherzigkeit sich durch dein Herz auf die ganze Erde ergießt. Wer sich dir nähert, soll nicht ohne Vertrauen auf meine Barmherzigkeit, die ich so sehr für die Seelen wünsche, fortgehen.“


 


 

Gebete der heiligen Faustyna um ein gutes Herz für die Nächsten


 

O Jesus, ich verstehe,

dass deine Barmherzigkeit unergründlich ist; deshalb bitte ich Dich,

mache mein Herz so groß,

dass es die Bedürfnisse aller

auf dem ganzen Erdkreis lebenden Seelen

aufnehmen kann.

O Jesus, meine Liebe reicht über diese Welt hinaus, bis zu den im Fegefeuer leidenden Seelen.

Für sie will ich durch Ablassgebete Barmherzigkeit üben.

O Jesus, mache mein Herz

auf jedes seelische und leibliche Leiden

meines Nächsten empfindsam.

Bild mein Herz 

nach Deinem barmherzigen Herzen.

Jesus, hilf mir, durchs Leben zu gehen

und dabei jedem Gutes zu tun. (692)


 


 

 

Jesus, bilde mein Herz nach Deinem Herzen,

verwandle es vielmehr in Dein eigenes Herz,

damit ich die Nöte anderer Herzen spüre,

besonders der Leidenden und der Traurigen.

Mögen die Strahlen der Barmherzigkeit

in meinem Herzen ruhen. (514)


 


 


Ich möchte mich ganz

in Deine Barmherzigkeit umwandeln,

um so ein lebendiges Abbild

von Dir zu sein, o Herr;

möge diese größte Eigenschaft Gottes,

Seine unergründliche Barmherzigkeit,

durch mein Herz und durch meine Seele

hindurch zu meinen Nächsten gelangen. (163) 

 

"Betet, betet viel

und bringt Opfer für die Sünder, denn viele Seelen kommen in die Hölle, weil sich niemand für sie opfert und für sie betet." 


Betet täglich

den Rosenkranz

  

Maria, hilf uns, die Gefahr des Bösen zu überwinden. Noch einmal zeige sich in der Geschichte der Welt die unendliche Macht der erbarmenden Liebe. Dass sie dem Bösen Einhalt gebiete! Dass sie die Gewissen verwandle! In deinem Unbefleckten Herzen offenbare sich allen das Licht der Hoffnung! 

Johannes Paul II. in Fatima, 13. Mai 1982    

  

Am Ende aber wird mein Unbeflecktes Herz triumphieren.

    

828365