Gebete 

zum Schutz des Lebens

 

 

 Gebet vor dem Eucharistischen Herrn

Von Papst Benedikt XVI.

   

Herr Jesus, der du treu die Kirche und die Geschichte des Menschen mit deiner Gegenwart erfüllst; der du uns hier im Sakrament deines Leibes und Blutes teilhaben lässt und uns so einen Vorgeschmack auf die Freude des ewigen Lebens gibst; Wir beten dich an und verehren dich.
Vor dir kniend, Quelle und Liebhaber des Lebens, wirklich und wahrhaftig anwesend und lebendig in unserer Mitte, flehen wir dich an:
Erneuere in uns den Respekt für jedes ungeborene menschliche Leben.
 

Mach uns fähig, in der Frucht des Mutterschoßes das bewundernswerte Werk des Schöpfers zu erblicken.  

 

Bereite unsere Herzen für die großzügige Aufnahme jedes Kindes, dem das Leben geschenkt wird.  

 

Segne die Familien, heilige die Vereinigung der Vermählten, lass ihre Liebe fruchtbar sein.

 

Begleite mit dem Licht deines Geistes die Entscheidungen der Gesetzgeber, so dass die Völker und Nationen die Heiligkeit des Lebens, jeden menschlichen Lebens, erkennen und respektieren.

 

Leite die Arbeit der Wissenschaftler und Mediziner, so dass der Fortschritt der ganzen Person zu Gute kommt und niemand Unterdrückung und Ungerechtigkeit erleiden muss.

 

Schenke den Menschen in Verwaltung und Wirtschaft kreative Liebe, dass sie die notwendigen Bedingungen schaffen und fördern, so dass die jungen Familien sich frei für ein weiteres Kind entscheiden können.

 

Tröste die Ehepaare, die unter der Unmöglichkeit leiden, selber Kinder bekommen zu können, und sorge für sie in deiner Güte.

 

Erziehe alle zur Sorge gegenüber den Waisen und Verlassenen, so dass sie die Wärme deiner Liebe erfahren können, den Trost deines göttlichen Herzens.

 

Mit Maria, deiner Mutter, der großen Glaubenden,
in deren Schoß du unsere menschliche Natur angenommen hast, erhoffen wir von dir, unserem einzigen und echten Gut und Heil, die Kraft, das Leben zu lieben und ihm zu dienen, in Erwartung, immer in dir zu leben, in der Gemeinschaft der Allerheiligsten Dreieinigkeit. Amen


 


Gebet zu Maria,  

der „Mutter des Lebens“

 

Heilige Jungfrau von Guadalupe und Mutter des Lebens, errichte in einem jeden von uns den Thron Deiner Liebe. Nimm die ungeborenen Kinder, sowie alle Pläne, Aktivitäten, Freunde und aktiven Mitarbeiter der Bewegung für das Leben unter Deinen besonderen Schutz und rufe noch viele zum Dienst für dieses wichtige Anliegen.  

Hilf uns ungeachtet aller äußeren Rückschläge unser Kreuz auf uns zu nehmen und Jesus nachzufolgen. Stehe allen bei, die den verzweifelten schwangeren Frauen und Müttern helfen wollen. Lass viele suchende Frauen und Mädchen in Notsituationen den Weg in gute Beratungsstellen finden und bitte den HI. Geist um seinen Beistand in den Beratungsgesprächen.

 

O Maria, Mutter des Lebens, keiner Deiner Ehrentitel ist so tief und geheimnisvoll wie dieser: Mutter GOTTES.  

Der eingeborene Sohn des ewigen Vaters stieg in Deinen Mutterschoss nieder und ging aus ihm hervor als Menschenkind. Mit IHM und mit dem Hl. Josef hast Du uns in der Heiligen Familie von Nazareth ein Vorbild des Lebens gegeben.

 

O Maria, Mutter des Lebens und Königin der Familien, blicke auch auf die Not so vieler junger Familien, die der Versuchung unterliegen, ihre Kinderzahl mit widergöttlichen Mitteln selbst zu bestimmen. Stärke ihr Vertrauen in die von GOTT so wundervoll geführten Abläufe des menschlichen Organismus und gib ihnen Mut zu Opferbereitschaft und Selbstverzicht aus Liebe.

 

O Maria, Mutter des Lebens und Trösterin der Betrübten, nimm alle Mütter und Väter, die sich gegen ihre Kinder, also gegen das Leben entschieden haben, bei der Hand und führe sie in die geöffneten Arme Deines göttlichen Sohnes. Lass sie die unendliche Barmherzigkeit des Vaters erkennen und schenke ihnen Umkehr, Versöhnung und den inneren Frieden.

 

O Maria, Mutter des Lebens und Königin der Liebe, blicke in besonderer Weise auf die jungen Menschen und lass ihre Sehnsucht nach Liebe und Freundschaft nicht zur Falle für Unzucht und Unreinheit werden. Unterstütze die Jugend für das Leben in ihrem Bemühen, junge Menschen wieder zurück auf den Weg zur Reinheit und zum Glauben zu führen.

 

O Maria, Mutter des Lebens und Mutter vom Sieg, hilf die gnadenlosen Gesetze zu überwinden, die es erlauben - wie noch nie in einem anderen Jahrhundert zuvor-, die eigenen Kinder zu töten. Lass die Politiker erzittern im Bewusstsein ihrer Verantwortung für das Leben und erleuchte sie. Amen.

 

 

Gebet zum Schutz des ungeborenen Lebens

Allmächtiger und barmherziger Gott, du hast den Menschen als Krone der Schöpfung erschaffen. Heute hat sich die Menschheit weit von Dir und Deinen Geboten entfernt. Ungeborenes Leben wird überall in der Welt getötet, auf grausame Weise vernichtet. So bitten wir Dich durch Deinen Sohn, unseren Herrn Jesus Christus, auf die Fürsprache Seiner heiligen Mutter, sowie aller Engel und Heiligen:
Schenke in Deiner Gnade allen werdenden Müttern die Erkenntnis, dass ihr Kind von der Empfängnis an ein wahrer Mensch ist und dass jede Art von Tötung ein schwerer Verstoß gegen Dein Gebot ist.

Wir bitten Dich, erhöre uns!


Stehe allen Ärzten bei, dass sie jedes menschliche Wesen, auch das ungeborene, unter allen Umständen als Dein Ebenbild schützen.
Wir bitten Dich, erhöre uns!

 

Führe alle jene, die die Tötung menschlicher Geschöpfe vermitteln oder durchführen, zur Erkenntnis, dass sie sich ihrer Schuld bewusst werden und wieder Versöhnung mit Dir suchen.
Wir bitten Dich, erhöre uns!


Sei den Frauen nahe, die ein hilfloses Kind in ihrem Leib töten ließen; lass sie die Gnade annehmen, sich zu bekehren und sich im Sakrament der Buße mit Dir zu versöhnen.
Wir bitten Dich, erhöre uns!

 

Erleuchte alle Eltern, Freunde und Ehemänner schwangerer Frauen, dass sie niemals Mithilfe zur Tötung von Ungeborenen leisten, sondern sie im „Ja“ zum schon empfangenen Kind bestärken.
Wir bitten Dich, erhöre uns!

 

Hilf den Politikern, dass sie alle Gesetze im Licht der Gebote Gottes beschließen und Gesetze, in denen menschliches Leben preisgegeben wird, wieder korrigieren.
Wir bitten Dich, erhöre uns!
 

 

Gewähre den Kindern, dass sie auch in der Schule zu christlichen Werten und großer Ehrfurcht vor dem Geheimnis menschlichen Lebens geführt werden.
Wir bitten Dich, erhöre uns!

 

Stärke die junge Generation, dass sie sich die richtungsweisenden Worte der Kirche über die menschliche Geschlechtlichkeit zu eigen macht und sich entschließt, danach zu leben.
Wir bitten Dich, erhöre uns!

 

Gütiger Gott, leite uns alle an, dass wir uns bemühen, selber nach dem Evangelium und Deinen Geboten zu leben. Hilf uns, dass wir ungeborenes Leben mit aller Entschiedenheit verteidigen und einen Teil der Schuld, die auf der Menschheit lastet, durch Gebet und Opfer verringern helfen. Darum bitten wir durch Christus unsern Herrn. Amen.

 

 

Gebet um die Taufe der abgetriebenen Kinder

     

«Heutzutage hat das Blut der unschuldigen Kinder den Himmel gefüllt. Ihre Anzahl ist zu gross; der Zorn des ewigen Vaters ist im   Begriff auf die Menschen nieder zu gehen. Ihr Blut rührt mein Herz, das gemartert wird und lässt meine Qualen sich vergrössern.

     

Durch dieses Gebet wird eine grosse Anzahl von unschuldigen, ungeborenen Kindern gerettet werden; betet es täglich und macht es  der ganzen Welt bekannt. Jeder, der es lehrt, wird nicht verloren gehen. Die unschuldigen Seelen im Himmel werden sie nicht verloren gehen lassen. Ich werde sie durch meine Liebe und Barmherzigkeit vor dem Fall in die Todsünde schützen.»

      

GEBET

Himmlischer Vater, Deine Liebe ist ewig. In Deiner Liebe, tief wie das Meer, hast Du die Welt durch deinen eingeborenen Sohn Jesus Christus erlöst. Schaue jetzt auf Deinen einzigen Sohn am Kreuz, der aus Liebe zu den Seinen unaufhörlich sein Blut vergießt und vergibt der menschlichen Gesellschaft.

 

Reinige und taufe die abgetriebenen Kinder mit dem kostbaren Blut und Wasser aus der heiligen Seite Deines Sohnes, der um unserer Erlösung willen tot am Kreuze hing.

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes.  

Mögen sie durch die Heiligkeit Jesu Christi das ewige Leben erlangen, durch seine Wunden geheilt und durch sein kostbares Blut befreit werden, um sich mit den Heiligen dort im Himmel zu erfreuen. Amen.

 

Johannes Paul II. Evangelium Vitae 

Enzyklika über den Wert und die Unantastbarkeit  

des menschlichen Lebens  

 

 

 

 

 

 

"Betet, betet viel

und bringt Opfer für die Sünder, denn viele Seelen kommen in die Hölle, weil sich niemand für sie opfert und für sie betet." 


Betet täglich

den Rosenkranz

  

Maria, hilf uns, die Gefahr des Bösen zu überwinden. Noch einmal zeige sich in der Geschichte der Welt die unendliche Macht der erbarmenden Liebe. Dass sie dem Bösen Einhalt gebiete! Dass sie die Gewissen verwandle! In deinem Unbefleckten Herzen offenbare sich allen das Licht der Hoffnung! 

Johannes Paul II. in Fatima, 13. Mai 1982    

  

Am Ende aber wird mein Unbeflecktes Herz triumphieren.

    

1016061