Ich grüße Dich,  

Heiligstes Herz Jesu      

 

 

 

Morgengruß zum Herzen Jesu    

  

Wenn ich erwach´am frühen Morgen,

Herz Jesu, dann begrüß ich Dich,

Um für des Tages Müh´ und Sorgen,

Dir innig zu empfehlen mich.

 

Auf Dich, o Herz, will ich nur schauen,

Du bist mein Stern, mein Trost, mein Licht!

Und mutig will ich Dir vertrauen;

Denn Deine Treue wanket nicht.

 

So nimm mein Herz Dir ganz zu eigen;

Gib Du ihm Kraft zur guten Tat.

Und sollte es zur Sünde neigen,

Halt´ Du es fest in Deiner Gnad´!

 

Von Dir soll heute nichts mich scheiden,

Verbirg in Deine Wunden mich!

Dort will ich beten, opfern, leiden

Und sterben, wenn Du willst, für Dich!

 

So oft wie heut´mein Herz wird schlagen,

will ich es stets aufs neu´ Dir weih´n,

Und jeder Pulsschlag soll Dir sagen:

"Herz Jesu, für Dich ganz allein!"

 

In Deine Liebe ich empfehle

Auch alle, die mir nahesteh´n;

Behüte sie an Leib und Seele,

Lass keinen heute irre geh´n!

 

Und nun gib mir den Morgensegen,

Er weihe diesen Tag mir ein,

Und sei mit mir auf allen Wegen,

Bis ich werd´ ewig bei Dir sein! Amen.

 

 

 Abendgruß zum Herzen Jesu

 

Den letzten Gruß der Abendstunde

Send´ ich zu Dir, o göttlich Herz!

In Deine heil´ge Liebeswunde,

Senk´ ich des Tages Freud´ und Schmerz.

 

O Herz der Liebe, Dir vertraute

Am Morgen ich des Tages Last,

Und nicht umsonst ich auf Dich baute,

Voll Huld Du mich gesegnet hast.

 

O habe Dank für Deine Güte,

Die schützend mir zur Seite stand,

Auch diese Nacht mich treu behüte

Durch Deines heil´gen Engels Hand.

 

O göttlich Herz, all meine Sünden

Bereue ich aus Lieb´ zu Dir;

O lasse mich Verzeihung finden;

Schenk´ Deine Lieb´ aufs neue mir!

 

Herz Jesu, innig ich empfehle

Auch alle meine Lieben Dir,

Beschütze sie an Leib und Seele,

Die Gutes je erwiesen mir.

 

In Deiner heil´gen Herzenswunde

Schlaf ich nun sanft und ruhig ein,

O lass sie in der letzten Stunde,

Mir eine Himmelspforde sein! Amen.

 

 Quelle: Gebetsschatz von Pfr. A. M. Weigl 

 

 

"Betet, betet viel

und bringt Opfer für die Sünder, denn viele Seelen kommen in die Hölle, weil sich niemand für sie opfert und für sie betet." 


Betet täglich

den Rosenkranz

  

Maria, hilf uns, die Gefahr des Bösen zu überwinden. Noch einmal zeige sich in der Geschichte der Welt die unendliche Macht der erbarmenden Liebe. Dass sie dem Bösen Einhalt gebiete! Dass sie die Gewissen verwandle! In deinem Unbefleckten Herzen offenbare sich allen das Licht der Hoffnung! 

Johannes Paul II. in Fatima, 13. Mai 1982    

  

Am Ende aber wird mein Unbeflecktes Herz triumphieren.

    

931760