Glaubenszeugnis  

von Gloria Polo   

  

Dreizehn Jahre sind nun schon vergangen seit ich diese wunderschöne Glaubenserfahrung machen durfte. Es war ein großes Gnaden-Geschenk GOTTES, als ER es in SEINER großen Barmherzigkeit zuließ, dass ich meinen Lebensweg als Katholikin leben und erleben durfte.

Wie groß ist doch mein Schmerz, wenn ich an die vorherigen Jahre meines Lebens denke, in denen ich eine katholische Gläubige auf "Sparflamme" war. Ich danke dem HERRGOTT dafür, dass ER mir die Katholische Kirche zur Mutter gegeben hat.

Aus tiefsten Herzen und mit meiner ganzen Seele fühle ich mich im Namen JESU CHRISTI dem Papst, SEINEM Stellvertreter auf Erden, den Priestern und Ordensleuten der Römisch Katholischen Kirche verbunden.

Ihnen allen gehorche ich blind, weil dies eben der Auftrag ist, den mir Unser HERR JESUS CHRISTUS gegeben hat, als ER mir gestattete, in dieses irdische Leben zurückzukehren.

In meinen tiefgreifenden Erfahrungen bei der ANBETUNG des Allerheiligsten Altarsakramentes habe ich, unwürdige und armselige Magd des HERRN, die Glückseligkeit und die Wonne des wahren FRIEDENS und der echten LIEBE als eine Art Vorwegnahme des Himmlischen Paradieses verspüren dürfen.

Ich lade alle Geschwister im christlichen Glauben ganz herzlich ein, dass sie doch, bevor sie schlechtund gehässig gegen die Katholische Kirche reden und schreiben, diese Römisch katholische Kirche genauer und besser kennenlernen sollten, um zu begreifen, dass sie die vom HERRN eingesetzte Hüterin des WAHREN GLAUBENS ist.

Ich lade alle Menschen ein, Anbeter unseres HERRN und GOTTES zu werden und zu sein! Derjenige, der täglich Unseren HERRN JESUS CHRISTUS im Allerheiligsten Altarsakrament besucht und somit auch verehrt, wir niemals zweifeln oder irre werden, was nun der wahre Glaube ist, da der HERRGOTT selbst im Inneren jedes Geschöpfes die LIEBE und die DANKBARKEIT für die Heilige Mutter Kirche, eben die Katholische Kirche, einprägt.

Euch alle liebe und umarme ich in der LIEBE unseres HERRN JESUS CHRISTUS

Gloria Polo

 

polo_2008_11_21.pdf [ 2.1 MB ]

 

 

Gloria Polo Zeugnis
zeugnisdtORGweb.doc [ 15.2 MB ]

 

 

  

 

 

"Betet, betet viel

und bringt Opfer für die Sünder, denn viele Seelen kommen in die Hölle, weil sich niemand für sie opfert und für sie betet." 


Betet täglich

den Rosenkranz

  

Maria, hilf uns, die Gefahr des Bösen zu überwinden. Noch einmal zeige sich in der Geschichte der Welt die unendliche Macht der erbarmenden Liebe. Dass sie dem Bösen Einhalt gebiete! Dass sie die Gewissen verwandle! In deinem Unbefleckten Herzen offenbare sich allen das Licht der Hoffnung! 

Johannes Paul II. in Fatima, 13. Mai 1982    

  

Am Ende aber wird mein Unbeflecktes Herz triumphieren.

    

1007559