Gebete an Gott Vater  

für den ersten Sonntag  

im August

 

Gott ist mein Vater 

Mein Vater im Himmel, wie wohltuend und heilsam ist es, zu wissen: Du bist mein Vater, und ich bin Dein Kind. Vor allem, wenn es dunkel ist in meiner Seele, und mein Kreuz zu schwer wird, dann spüre ich, wie notwendig es für mich ist, Dir immer wieder zu sagen: "Vater, ich glaube an Deine Liebe zu mir!"

Ja, ich glaube, dass Du mir Vater bist in jedem Moment meines Lebens und, dass ich Dein Kind bin!
Ich glaube: Du liebst mich mit unendlicher Liebe!
Ich glaube: Tag und Nacht wachst Du über mir; ohne Deine Zustimmung fällt kein Haar von meinem Haupte!
Ich glaube: Du, Allweiser, weißt besser als ich, was gut ist für mich!
Ich glaube: Du, Allmächtiger, kannst auch das Böse zum Guten wenden!
Ich glaube: Du, Allgütiger, lässt denen, die Dich lieben, alle Dinge zum Besten gereichen; und selbst unter Händen, die schlagen, küsse ich Deine heilende Hand!
Ich glaube! Doch festige in mir den Glauben, die Hoffnung und die Liebe!

Lehre mich, zeitlebens Deine Liebe als Wegweiserin in allem und jedem anzusehen. Lehre mich, mich ganz Dir zu überlassen, wie sich ein kleines Kind den Armen seiner Mutter überlässt.

Vater, Du weißt alles, Du siehst alles, Du kennst mich besser, als ich mich selbst kenne, Du vermagst alles und Du liebst mich!
 

Mein Vater, weil Du willst, dass wir Dich um alles bitten, komme ich vertrauensvoll zu Dir, um Dich mit Jesus und Maria zu bitten: (Bitte um eine besondere Gnade.)

Vereint mit ihren Heiligsten Herzen bringe ich Dir in diesem Anliegen alle meine Gebete, Opfer und Verzichte dar, all mein Handeln und mehr Treue in der Erfüllung meiner Aufgaben.

Schenke mir das Licht, die Kraft und die Gnade Deines Heiligen Geistes! Stärke mich in diesem Geist, so dass ich Ihn niemals verliere, Ihn nicht betrübe und Seine Stimme in mir nicht schwäche.

Mein Vater, darum bitte ich Dich im Namen Deines Sohnes Jesus! Und Du, Jesus, öffne mir Dein Herz, lege das meine hinein und bringe es zusammen mit dem Herzen Mariens unserem Göttlichen Vater dar. Erlange mir die Gnade, die ich notwendig habe.

Göttlicher Vater, rufe alle Menschen zu Dir. Die ganze Welt möge Deine Väterliche Güte und Deine Göttliche Barmherzigkeit verkünden!
 

Sei mein zärtlicher Vater und beschütze mich überall wie den Stern Deines Auges. Gib, dass ich immer würdig sei, Dein Kind zu heißen: Erbarme Dich meiner!
Göttlicher Vater, liebreiche Hoffnung unserer Seelen, alle Menschen mögen Dich erkennen, verehren und lieben!
Göttlicher Vater, unendliche Güte, die sich über alle Völker ergießt, alle Menschen mögen Dich erkennen, verehren und lieben!
Göttlicher Vater, erquickender Tau der Menschheit, alle Menschen mögen Dich erkennen, verehren und lieben!

 

Weihe an Gott Vater  

 

Mein liebster Vater, bitte, nimm diese meine Aufopferung an: meinen Körper, meinen Verstand und meine Seele.

Ich lobe Dich für Deine Schöpfung – alle Deine Werke und Wunder und danke Dir, dass Du mir das Leben geschenkt hast und für alles, was Du für mich getan hast.

Ich biete Dir alles an, was Du mir so großzügig gegeben hast.

Ich bereue ernstlich, dass ich Dich nicht gekannt, Dich nicht geliebt, Dir nicht gedient habe und Dir nicht die nötige Ehre erwiesen habe. Ich nehme mein Erbe an als Dein Kind, die Freuden wie die Verantwortung.

Ich gebe Dir mein “Ja”, um ein Instrument Deines Willens zu sein. Ich verspreche meine Treue und erbitte die Gnade der Beharrlichkeit und Ausdauer in meinem Glauben.

Dem liebenswürdigsten, aufmerksamsten und barmherzigsten aller Väter:  In Deiner Göttlichen Gegenwart erkläre ich aufrichtig meine Liebe zu Dir; ich übergebe mich (und meine Familie) Dir und weihe mich (und meine Familie) feierlich Dir -  jetzt und für immer.  

Liebster Vater, als Dein Kind bitte ich Dich, dass Du mir Maria schickst, um mich zu Jesus zu führen und dass Jesus mir den Hl. Geist sendet, damit sie zusammen mich zu Dir hinführen. Dass Du mit mir und in mir lebst – ein lebendiger Tempel von Maria errichtet, von Jesus geweiht und gereinigt durch den Hl. Geist. Und dass ich immer mit Dir und in Dir sei. Dass Du mir erlaubst, als Dein Kind, Dein wahrer und inniger Freund zus ein, der Dich immer und über alles liebt.

Und dass Du kommen mögest, wenn ich sterbe, um mich mit Dir nach Hause zu nehmen.

Dich bitte ich auch, Vater, für das Wohl der ganzen Menschheit. Dass Du Dich aller Deiner Kinder erbarmen mögest – den verstorbenen, gegenwärtigen und zukünftigen. Dass Du der Welt den Frieden bringen mögest und alle Deine Kinder in Dir vereinigen wollest. Und dass Dein Reich komme und Dein Wille geschehe auf der Erde wie im Himmel.  Amen

 

"Betet, betet viel

und bringt Opfer für die Sünder, denn viele Seelen kommen in die Hölle, weil sich niemand für sie opfert und für sie betet." 


Betet täglich

den Rosenkranz

  

Maria, hilf uns, die Gefahr des Bösen zu überwinden. Noch einmal zeige sich in der Geschichte der Welt die unendliche Macht der erbarmenden Liebe. Dass sie dem Bösen Einhalt gebiete! Dass sie die Gewissen verwandle! In deinem Unbefleckten Herzen offenbare sich allen das Licht der Hoffnung! 

Johannes Paul II. in Fatima, 13. Mai 1982    

  

Am Ende aber wird mein Unbeflecktes Herz triumphieren.

    

1007618