Gebete zum Himmlischen Vater

 

Pater noster, qui es in caelis,
sanctificetur nomen tuum.
Adveniat regnum tuum.
Fiat voluntas tua, sicut in caelo, et in terra.
Panem nostrum cotidianum da nobis hodie.
Et dimitte nobis debita nostra,
sicut et nos dimittimus debitoribus nostris.
Et ne nos inducas in tentationem,
sed libera nos a malo.

(Quia tuum est regnum et potestas
et gloria in saecula.)
 

Amen.  

    

Gebet des heiligen Franziskus von Assisi

 

Höchster, glorreicher Gott,

erleuchte die Finsternis meines Herzens

und schenke mir rechten Glauben,

gefestigte Hoffnung und vollendete Liebe.

Gib mir, Herr, das rechte Empfinden und Erkennen,

damit ich deinen heiligen und wahrhaften Auftrag erfülle.

Amen 

  

Weihegebet an Gott Vater 

 

Gott, unser Vater!
In tiefer Demut und großer Dankbarkeit treten wir vor Dein Angesicht, um unser ganzes Leben, Wirken und Lieben Deiner väterlichen Obhut in besonderer Weise anzuvertrauen und zu weihen.
Wir begehren, Dich in immer noch größerem Maße erkennen und lieben zu dürfen. Unsere Sehnsucht ist es, Deine unendliche väterliche Liebe und Güte immer noch mehr in uns aufzunehmen und sie anderen weiterzugeben.
Gewähre uns, wir bitten Dich, die große Gnade, das göttliche Herz Deines geliebten Sohnes Jesus Christus immer noch mehr lieben zu lernen, um so in der Kraft Deines Heiligen Geistes zur immerwährenden Verherrlichung Deiner ewigen Vatergüte zu gelangen, Du unendlich guter Vater.
Heilige Maria, du Tochter des Vaters und unsere himmlische Mutter, bitte für uns. Amen.

   

VATER!

 

Ehre sei Dir, o Gott, Ehre sei Dir!

 Heiliger, suche heim unsere Schwächen und heile sie.

Hilf und errette uns, erbarme Dich und bewahre uns, 

o Gott durch Deine Gnade! 

Amen 

 

 In Deine Hände

In Deine Hände, Vater, und in die Hände Deiner Engel übergebe und befehle ich heute meine Seele, meine Eltern, meine Wohltäter, meine Freunde, meine Feinde und das ganze katholische Volk. Herr, durch die Verdienste und die Fürbitte der seligen Jungfrau Maria und aller Heiligen bewahre uns diesen Tag vor Irrungen, vor bösen Lüsten und Sünden, vor Versuchungen des Teufels, vor einem plötzlichen, unvermuteten Tode und vor den Strafen der Hölle. Amen 

 

 Sturmgebet in höchster Drangsal

 

Ewiger Vater! Schau voll Erbarmen auf die Not und Bedrängnis Deiner Kinder! Wenn Du uns nicht hilfst, Gott der Erbarmungen und allen Trostes, werden wir zugrunde gehen!

Lass daher in Deiner grundloser Barmherzigkeit die neun Chöre der seligen Geister, alle Heiligen und Seligen des Himmels und alle armen Seelen des Fegefeuers unter der Führung des heiligen Erzengels Michael und des heiligen Josef, des Schutzherrn der heiligen Kirche, ausziehen in alle Welt, damit sie im Namen und in der Autorität des Unbefleckten Herzen Mariens, der Königin des Weltalls, der Siegerin in allen Schlachten Gottes, durch die Kraft des Kostbaren Blutes Jesu, Deines geliebtesten Sohnes, alle bösen Geister in die Hölle hinabstoßen! Lass sie ausziehen in alle Welt, damit sie alle bösen Menschen, alle Feinde Gottes, der heiligen Kirche, der Menschenseelen, der Menschlichkeit, der Tabernakel und der Heiligtümer hilflos und ohnmächtig und alle ihre bösen Pläne und Werke zunichte machen! Darum bitten wir Dich durch Jesus Christus, unseren Herrn, und durch das Unbefleckte Herz Mariens, Deiner heiligsten Tochter. Amen

 

Pater de caelis, Deus, miserere nobis!

 

Ihr Engel am Throne Gottes
Helfet uns Gott erkennen und anbeten, lieben und Ihm dienen. Helfet uns im Kampfe mit den Mächten der Finsternis, die uns heimlich umschleichen und bedrängen. Helfet uns, dass niemand von uns verloren gehe und wir einmal jubelnd in ewiger Seligkeit vereint seien. Amen.

 

 Mein Gott,  

verzeih mir meine Sünden! 

 

 

 Sanctus, Sanctus, Sanctus Dominus, Deus Sabaoth. 

Pleni sunt caeli et terra gloria tua. 

Hosanna in excelsis.

Benedictus, qui venit in nomine Domini.

Hosanna in excelsis!

 

Gebet aus der Tiefe

Ich habe keinen anderen Helfer als Dich, kenen anderen Vater, keinen anderen Halt. Zu Dir bete ich, nur Du kannst mir helfen. Die Not ist groß, in der ich jetzt stehe: ich weiß nicht mehr ein noch aus!

Wenn es Dein Wille ist, dann befreie mich aus dieser Not! Lass mich wissen, dass Du stärker bist als alle Not und alle meine Feinde. Du verlässt mich nicht! Ich weiß das. Amen

(Gebet junger afrikanischer Christen aus Gebete in großer Bedrängnis von A. W. Weigl) 

 

* * *

Vergib uns unsere Schuld!

* * *  

Deus, propitius esto mihi peccatori!

Herr, sei mir Sünder gnädig!

* * * 

Kostbarste Aufopferung

 

Himmlischer Vater, durch das Unbefleckte Herz Mariens opfere ich Dir Jesus, Deinen vielgeliebten Sohn, auf und mich selbst in Ihm, mit Ihm und durch Ihn nach allen seinen Meinungen und im Namen aller Geschöpfe.

Pius XI.

 

In Versuchungsnot

Liebreicher Vater, segne mich mit dem Zeichen des heiligen Kreuzes, dass ich gegen die Anfechtungen des Bösen gesichert bin, allzeit umhüllt von Deiner Barmherzigkeit. Du Helfer meiner Seele, meine Zuflucht in bösen Tagen! Schirme mich gegen alle Lockungen der Sünde mit Deinem starken Schild. Sei Du selber bei mir in meiner Prüfung! Du meine Hoffnung, rette mich vor Gefahr an Leib und Seele und nach dieser Pilgerfahrt zeige Dich mir, mein seliges Heil. Amen

Heilige Gertrud  

 

Wie können wir zu einer innigeren Beziehung zum Vater gelangen?

 

1. Indem wir uns bemühen, bewusst Kind des Vaters zu sein mit einem unerschütterlichen Vertrauen.

Alfons Maria von Liguori sagte: Man kann Gott unseren Vater nicht mehr lieben als durch grenzenloses Vertrauen.

 

2. Die ganze Schöpfung als Geschenk des Vaters an Seine Kinder betrachten.

 

3. Immer wieder staunen und betrachten, dass Er Seinen Sohn für uns hingegeben hat.

 

4. Das Vaterunser und die Gebete der heiligen Messe, die fast alle an den Vater gerichtet sind, bewusst an Ihn richten.

 

5. Sich immer von Seiner Liebe umfangen wissen und kindlich alles mit Ihm besprechen.

 

6. Immer an Seine Liebe glauben, wie es die heilige Theresia selbst in dunkler Glaubensprüfung bezeugt.

Pfarrer Karl Maria Harrer

 

"Betet, betet viel

und bringt Opfer für die Sünder, denn viele Seelen kommen in die Hölle, weil sich niemand für sie opfert und für sie betet." 


Betet täglich

den Rosenkranz

  

Maria, hilf uns, die Gefahr des Bösen zu überwinden. Noch einmal zeige sich in der Geschichte der Welt die unendliche Macht der erbarmenden Liebe. Dass sie dem Bösen Einhalt gebiete! Dass sie die Gewissen verwandle! In deinem Unbefleckten Herzen offenbare sich allen das Licht der Hoffnung! 

Johannes Paul II. in Fatima, 13. Mai 1982    

  

Am Ende aber wird mein Unbeflecktes Herz triumphieren.

    

1016068