Hilf den Sterbenden

 

Bedenke im Licht des Heiligen Geistes:

 

 

Wenn du für die Sterbenden betest, 

machst du dem lieben Gott die größte Freude, denn er liebt die Seelen und verlangt, sie zu retten;  

 

ehrst du den Dreifaltigen, denn die Seelen sind sein vorzügliches Kunstwerk, bestimmt, ihn in alle Ewigkeit zu lieben;

 

hilfst du den Sterbenden in der entscheidenden Stunde, denn es geht um Himmel und Hölle;

 

übst du das hehrste Werk der Nächstenliebe, denn es hilft bewahren vor der ewigen Verdammnis;

 

bewirkst du den Sterbenden die Gnade des priesterlichen Beistandes oder des Beistandes durch die heiligen Engel;

 

erlangst du für dich eine gute Sterbestunde, denn "Mit dem Maße, mit dem ihr messet, wird euch wieder gemessen";

 

verdienst du dir eine glückseligere Glorie;

 

darfst du mit festem Vertrauen erwarten, dass Gott dein Gebet vor allem jenen Sterbenden zuwendet, die dir besonders lieb sind, denn Gott lässt sich an Großmut nicht übertreffen.  

 

Entnommen aus dem Buch "Durch Maria zu Jesus" von O. Zischkin 

 

 

Täglich sterben weltweit über 500.000 Menschen! 

 

 

Mein Jesus Barmherzigkeit! 

 

"Betet, betet viel

und bringt Opfer für die Sünder, denn viele Seelen kommen in die Hölle, weil sich niemand für sie opfert und für sie betet." 


Betet täglich

den Rosenkranz

  

Maria, hilf uns, die Gefahr des Bösen zu überwinden. Noch einmal zeige sich in der Geschichte der Welt die unendliche Macht der erbarmenden Liebe. Dass sie dem Bösen Einhalt gebiete! Dass sie die Gewissen verwandle! In deinem Unbefleckten Herzen offenbare sich allen das Licht der Hoffnung! 

Johannes Paul II. in Fatima, 13. Mai 1982    

  

Am Ende aber wird mein Unbeflecktes Herz triumphieren.

    

1016135